Reisebericht: Südamerika

  • Auf dem Flug Punta Arenas – Santiago (Blick über den Nationalpark Torres del Paine)
  • Auf dem Weg zwischen Paine NP und Flughafen Punta Arenas
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Hot Pot Hotel Awasi
  • Wanderung in Baguales
  • Umgebung beim Hotel Awasi
  • Serrano Gletscher (Auflug ab Puerto Natales)
  • Puerto Natales
  • Puerto Natales
  • Rio
  • Rio
  • Rio
  • Paraty
  • Paraty
  • Picinguaba
  • Auf dem Flug Punta Arenas – Santiago (Blick über den Nationalpark Torres del Paine)
  • Auf dem Weg zwischen Paine NP und Flughafen Punta Arenas
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Hot Pot Hotel Awasi
  • Wanderung in Baguales
  • Umgebung beim Hotel Awasi
  • Serrano Gletscher (Auflug ab Puerto Natales)
  • Puerto Natales
  • Puerto Natales
  • Rio
  • Rio
  • Rio
  • Paraty
  • Paraty
  • Picinguaba

Reisebericht von Janine Klaus-Mäder

Mit der endlosen Gebirgskette der Anden, deren Gletscher, den Wüsten des Hochlands, den Sumpfgebiete des Pantanals, dem dichten Regenwald des Amazonasbecken, den steppenartigen Ebenen Patagoniens, aber auch den traumhaften Sandstränden Brasiliens. Dazu lernt man überall die Geschichte und die Kulturen kennen und hat einen erst einmal das Südamerika-Virus befallen, dann kommt man immer wieder.

So wie wir. Im April war es endlich wieder soweit und das nächste Südamerika-Abenteuer konnte beginnen. Die Reise führte uns diesmal zum einen ins grösste Land Südamerikas – Brasilien – und zum anderen, aufgrund der Nord-Süd-Ausdehnung von über 4000km, in das längste – Chile.

Das Flugzeug brachte uns nach São Paulo, wo knapp drei Stunden nördlich ein paar relaxte Tage am Meer auf uns warteten. Versteckt im dichten Grün der Costa Verde lag unsere Unterkunft, die ursprüngliche Posada Picinguaba, mit wunderbarem Blick auf das Meer und die unzähligen Fischerboote im Hafen.

Rio

Rio

Weiter ging die Reise via dem hübschen Kolonialstädtchen Paraty in die Millionenmetropole Rio de Janeiro. Natürlich hatten auch wir schon viel von Rio gehört und so konnten wir es kaum erwarten, die bekannten Attraktionen entdecken zu können. Die Copacabana, der Zuckerhut, die Christus-Statue, aber auch die Fliesentreppe von Selaron „Escadaria Scelaron und der Sambódromo sind nur einige davon. Auch der Abstecher ins hippe Lokal Aprazivel im Quartier Santa Teresa durfte ebenso wenig fehlen wie ein Drink meines Lieblingsgetränk, dem Caipirinha Maracuja.

Torres del Paine Nationalpark

Torres del Paine Nationalpark

Von den quirligen Stränden der Ipanema ging es weiter auf die lange Reise ins weit entfernte Patagonien, einer meiner absoluten Lieblings-destinationen. Die karge Pampa nördlich von Punta Arenas mit dem traumhaft schönen Paine Nationalpark fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Auf dem Weg in den Park machten wir Halt in der kleinen Hafenstadt Puerto Natales, von wo wir eine Exkursion zum Balmaceda- und Serrano-Gletscher unternahmen. Nach einem zweitägigen tollen Aufenthalt im einzigartigen Hotel Singular ging die Reise weiter Richtung Norden.

Wanderung in Baguales

Wanderung in Baguales

Der Paine Nationalpark ist ein Höhepunkt jeder Chile Reise und umfasst ein 2‘420km2 grossesGebiet mit atemberaubender Landschaft und spektakulären Wandermöglichkeiten. Neben vielen Schafherden die unseren Weg kreuzen sind auch Guanakos, Kondore und Pumas in dieser entlegenen Region zu Hause. Petrus meinte es gut mit uns und so verbrachten wir die Trekking Tage bei ungewöhnlich wenig Wind und top Wetter zwischen Baguales, Valle del Francés und den blaugrünen Gletscherseen. Wir konnten uns kaum satt sehen am Anblick der bereits rot verfärbten Blätter und dem grossartigen Paine Massiv.

Hot Pot Hotel Awasi

Hot Pot Hotel Awasi

Abends genossen wir müde aber glücklich ein Bad im Hot Pot des einzigartigen neuen Hotels Awasi mit Blick auf die Torres del Paine, die „Türme des blauen Himmels“. Die abgeschiedene Lage und Ruhe dieser Unterkunft sucht seinesgleichen und jeden Abend funkelten Tausende von Sternen über dem Nachthimmel Patagoniens.

Eine unvergessliche Reise liegt hinter uns und sie macht Lust auf mehr. Bis zum nächsten Mal geliebtes Südamerika!

Beratung

Janine Klaus-Mäder

Janine Klaus-Mäder, Leiterin Premium Specialists

Haben Sie Fragen zu diesem Reiseziel? Ich berate Sie gerne persönlich oder telefonisch: +41 (0) 58 702 65 51

Katalog bestellen