Reisebericht: Australien hautnah – persönliche Reiseeindrücke

Reisebericht von Esther Ziegler

Nachdem wir bereits das Red Center, Perth und auch Cairns mit dem Barrier Reef bereist haben, zog es uns auf dieser Reise in den Süden von Australien. Geniessen Sie ein paar Impressionen und Highlights unserer Reise entlang der „Great Ocean Road“.

1. Etappe
Angekommen in Adelaide ging es mit dem Mietwagen und einer Fahrzeit von 1 ½ Stunden ins berühmte Weinbaugebiet „Barossa Valley“. Die Region ist umgeben von 10‘000 ha Rebfläche. Neben dem guten Wein ist hier auch die Küche nicht zu verkennen. Wir haben uns das Hotel  „The Louis“ ausgesucht, dass zu seinen Anfängen nur ein Restaurant war, eingebettet in einen Weinberg. Heute besitzt es 15 Suiten, alle mit einem Sitzplatz, umgeben von den Weinbergen des Hauses.

2. Etappe
Nach ausgezeichneter Kost und Logis ging es zurück nach Adelaide und dann mit Rex-Air in ca. 20 Minuten Flugzeit nach „Kangaroo Island“. Kangaroo Island ist die drittgrösste Insel von Australien und liegt ca. 112 km südwestlich von Adelaide.

Die grösste Sehenswürdigkeit von Kangaroo Island ist der Flinders Chase Nationalpark. Hier findet man die „Remarkable Rocks“, die Leuchttürme von „Cap Borda“ und „Cape du Conedie“, eine Kolonie von Neuseeländischen Seebären, Koalas und besonders zutrauliche Kängurus – mit diesen haben wir sogar unseren „Sundowner“ genossen. Gewohnt haben wir in der einmaligen „Southern Ocean Lodge“. Die Manager des Hauses, Alice und John, erfüllen Ihren Gästen jeden Wunsch und somit war der Abschied eher schmerzhaft von diesem wunderschönen Fleckchen Erde.

3. Etappe
Zurück in Adelaide ging unsere Mietwagenreise weiter entlang der „Great Ocean Road“ nach Melbourne. Auf unserer Fahrt machen wir an folgenden beschaulichen Hafenstädten Halt: Robe, Port Fairy und Apollo Bay.  Die Fahrt auf dieser Küstenstrasse ist ein Naturerlebnis. Sei es bei den bizarren Felsformationen der  „Zwölf Apostel“, dem Regenwald mit mannshohen Farnen und schönen Wasserfällen oder den menschenleeren Traumstränden. Mit etwas Glück triff man bei Bells Beach die besten Surfer in Aktion – ein riesen Spektakel – da bleibt einem der Atem stehen.

4. Etappe
Ankunft in Melbourne, die Hauptstadt von Victoria und südlichste Millionenstadt der Welt. Da das Klima sehr wechselhaft ist und wir es auch so erlebt haben, bestätige ich die Aussage der Melbourner „four seasons in a day“. Eine Regenjacke oder ein Windstopper sind die perfekte Ausrüstung für die Erkundigungstour dieser Stadt. Zu sehen gibt es viel, zum Beispiel die verschiedenen Quartiere der Einwanderer. Wussten Sie, dass Melbourne die grösste griechische Gemeinde ausserhalb von Griechenland hat?

Folgende Sehenswürdigkeiten sollte man nicht verpassen:
– Das Melbourne Museum – hier kann man sogar durch einen Regenwald spazieren und in die Geschichte der „Bunjilaka“ Aborigines eintauchen.
– Der „Royal Botanic Garden“ – gilt bei den Einwohnern von Melbourne als der grüne Juwel der Stadt.
– Der Queen Victoria Market – kurz Queen Vic Market, ist ebenso einen Besuch wert.

Nach all diesen Erkundigungen wird man hungrig. Auch hier kann sich Melbourne sehen lassen. Die Stadt zählt mehr als 3000 Restaurants, viele betrieben durch ehemalige Einwanderer.
Unsere Wahl fiel auf den kleinen Italiener „Il solito posto“ und das hippe „Rockpool“, in dem wir ein saftiges Steak gegessen haben.

5. Etappe
Bevor wir zum Abschluss in die Metropole Sydney kamen, machten wir einen Umweg über die „Blue Mountains“. Diese haben ihren Namen vom Dunst der Eukalyptusbäume. Hier besuchten wir die „Three Sisters“, eine beeindruckende Felsformation, welche für die Aborigines dieser Region eine grosse spirituelle Bedeutung hat.  Zudem gehört dieses Gebiet zum UNESCO Weltkulturerbe.

6. Etappe
Die Ankunft im pulsierenden Sydney überwältigte uns. Durch die vielen verschiedenen Stadteile spürt  man die „coole und gemütliche“ Art der Sydneyaner. Hier lässt es sich gut leben.

Die von uns besuchten Sehenswürdigkeiten:
Royal Botanic Garden, Harbour Bridge, The Rocks – der älteste Stadtteil von Sydney, Fährenfahrt nach Manly, Opernbesuch inklusive Führung – alles ein absolutes Muss.

Leider geht jede Reise einmal zu Ende, auch die unsere. Und als ob es die Stadt wusste, schenkte Sie uns am letzten Abend eine Lightshow, eingerahmt zwischen Oper und Harbour Bridge. Ein Spektakel, das uns immer in Erinnerung bleiben wird.

Beratung

Esther Ziegler

Esther Ziegler – Reiseexpertin

Haben Sie Fragen zu diesem Reiseziel? Ich berate Sie gerne persönlich oder telefonisch: +41 (0) 58 702 65 51

Katalog bestellen