Home / Reiseberichte / Geheimtipp Umbrien – Castello di Reschio

Geheimtipp Umbrien – Castello di Reschio

Reisebericht von Janine Klaus-Mäder

Ein tausend Jahre altes Schloss, sorgfältig restauriert und stilvoll zu einem schillernden Hotel umgewandelt. Ein antikes Anwesen, eine zukunftsorientierte Familie – und das einzigartige Ziel, diese unberührte Gegend Umbriens zu schützen, zu bewahren und wiederherzustellen. Das ist Reschio.

Das Castello di Reschio aus dem Jahr 1050 ist ein historisches Juwel voller Überraschungen. Bis heute ist es das grösste Anliegen der Eigentümerfamilie, die antiken Häuser und wilden Hügel sowie die Wälder der Region bestmöglich zu bewahren, um dieses einzigartige Anwesen auch weiterhin zu solch einem außergewöhnlichen Ort zu machen. Graf Benedikt verwandelte das Schloss aus dem 10. Jahrhundert in ein einzigartiges Hotel mit 36 ​​Zimmern & Suiten, welches Witz, Laune und mühelosen Stil verspricht.

Könnten die alten Mauern sprechen, dann würden sie wahrscheinlich spannende Geschichten des Besitzers Marques del Monte aus dem 13. Jahrhundert oder des Erzbischofs von Todi erzählen, dessen Wappen von 1610 noch heute über dem Eingang hängt. Oder vielleicht über Graf und Gräfin Antonio Bolza, die 1984 ankamen und den Grundstein für die Idee legten, das 1‘500 Hektar grosse Anwesen umzubauen und zu regenerieren. Oder sogar von den jüngsten Bewohnern, Benedikt und Nencia Bolza, die bis vor kurzem mit ihren fünf Kindern hier lebten.

Jedes massgeschneiderte Projekt am Anwesen begann mit dem Fussabdruck des ursprünglichen Bauernhauses, das einst hier stand. In enger Zusammenarbeit mit den Eigentümern setzten sich dann Stück für Stück die verschiedenen Pläne zusammen; Pläne, die Benedikt zahlreiche Auszeichnungen eingebracht haben: er wurde zum Beispiel vom Architectural Digest als „einer der 100 besten Architekten weltweit“ ausgezeichnet.

Mit dem Design des Hotels soll sich man fühlen, als würde man sich an einen Ort begeben, der perfekt zu einem passt und den man seit Jahren kennt, der aber dennoch Überraschungen birgt.

Massgeschneiderte Mosaike, feinste Bettwäsche, massgefertigte Möbel, aufwändige Stuckarbeiten – alles wurde von einem bemerkenswerten Team lokaler Handwerker umgesetzt, gebaut, handgenäht und geformt, von denen einige zu den Besten in Italien zählen. Die Zimmer und Suiten innerhalb der alten Burgmauern sind dank der organischen Herangehensweise an zeitgenössisches Design und einer anspruchsvollen Anspielung auf die faszinierenden Charaktere, die dieses Haus einst nannten, von Persönlichkeit und Flair geprägt.

Das Leben im Innen- und Aussenbereich ist hier eine Selbstverständlichkeit. Der Sommer wird fast ausschliesslich im Freien verbracht. Von eleganten Zypressen- und Schirmkiefern-Alleen bis hin zu schattigen Loggien, Ziermauerwerk und gepflegten Reihen von Weinbergen arbeiten die Gartengestalter hart daran, eine Art von Aussenbereichen zu schaffen, von denen man sich nur schwer wieder entfernen möchte. Wie Benedikt es ausdrückt: „Dies sind Räume zum Leben, vom ersten Kaffee am Morgen bis zum letzten Drink in der Nacht.“

Hauseigene Spanische Pferde sowie Reitausflüge über die sanften Hügel, Schwimmen im wilden See, Wandern durch alte Wälder, verschiedene Kochkurse, Trüffelsuche, Hochzeiten & Events aller Art – das Angebot an Aktivitäten lässt wirklich keine Wünsche offen.

Kommen Sie in das Castello di Reschio und lernen Sie ein prächtiges Haus mit unübertroffenem Komfort und stilvollem Design kennen.

Beratung

Haben Sie Fragen zu diesem Reiseziel? Wir berate Sie gerne persönlich oder telefonisch: +41 (0) 58 702 65 51